Traditionelle Chinesische Medizin

helgabecker_2

 

Die traditionelle chinesische Medizin ist eine über 2000 Jahre bestehende Heilkunst, die auf der Vorstellung beruht, dass die menschliche Lebensenergie in Leitbahnen (Meridianen) durch den Körper fließt. Ist der Fluss gestört, so kommt es zum Ungleichgewicht, das Beschwerden zur Folge haben kann. Wenn die Lebensenergie im Fluss ist, so sind Körper und der Geist in Harmonie und der Mensch fühlt sich wohl.

Durch den gezielten Einsatz der Methoden der traditionellen chinesischen Medizin, sollen Symptome nicht nur unterdrückt werden, sondern die Lebensenergie soll gestärkt und der Körper entspannt werden.

Die TCM (traditionelle chinesische Medizin) verfügt über ein breites Spektrum von Behandlungsmethoden:

 

Für jeden Patienten wird ein individuell passendes Behandlungskonzept mit ausgewählten Methoden auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin erstellt.

Z.B. können sich Knieschmerzen unterschiedlicher Patienten stark unterscheiden. Daher ist es zunächst wichtig herauszufinden, welche Ursachen zu ihnen führen. Gründe können z.B. sein: abgenutzter Knorpel, nicht mehr ausreichend produzierte Gelenkflüssigkeit, Fehlbelastungen oder zu starke Anspannung der Sehnen.

Die chinesische Medizin setzt genau an dieser Stelle an und stellt eine sinnvolle Ergänzung zur westlichen Schulmedizin dar. Sie hat den Anspruch, die Ursachen z.B. von Knieschmerzen zu ergründen und betrachtet dazu nicht allein das Knie des Menschen, sondern betrachtet dazu den Menschen als Ganzheit von Körper, Geist und Seele.

Alle Signale, die der Körper uns gibt, dienen als Hinweis darauf, dass Körper, Geist und Seele nicht mehr in Balance sind und je frühzeitiger die Balance wieder hergestellt wird, umso eher wird die Entstehung von Krankheiten vermieden.

Empfehlen Sie mich weiter: