Massagen


helgabecker-massage

Gerade nach einem langen Tag im Büro mit viel Stress und Hektik, wenn der Rücken schmerzt und der Nacken verspannt ist, ist es ein wahres Geschenk, die wohltuende Wirkung einer entspannenden Massage genießen zu dürfen. Bei den Massagen handelt es sich um die ältesten Therapien, die die Durchblutung steigern, die Faszien bearbeiten, Verklebungen lösen und die Muskulatur lockern können.

Auch verbessern Massagen die eigene Körperwahrnehmung und stärken die innere Mitte und stellen damit eine ideale Ergänzung zu anderen Therapieformen, die das seelische Gleichgewicht wieder herstellen, dar.

Gönnen Sie sich ab eine Massage und beschenken Sie sich selbst!

 

Rückenmassage

Wenn Sie Ihrem stressigen, angespannten Alltag entfliehen möchten und sich völlig entspannen möchte, empfehle ich eine Entspannungsmassage für Ihren Rücken-/ Schulter- und Nackenbereich. Mithilfe des Einsatzes bestimmter Techniken wie z.B. Streichungen, Knetungen und Klopfungen werden Muskelverspannungen und Faszienverklebungen gelöst und der ganze Körper kann sich wunderbar entspannen.

 

Shiatsu-Massage

Die japanische Fingerdruckmassage beruht auf den Theorien der traditionellen chinesischen Medizin. Durch sanften Finger-, Daumen- und Ellenbogendruck wird der Energiefluss in den Leitbahnen (Meridianen) angeregt, Blockaden werden erspürt und aufgeweicht und die Selbstheilungskräfte werden angeregt.

Shiatsu wird klassisch auf dem Boden ausgeführt, wobei der Patient bequem gekleidet auf einem Futon liegt. Shiatsu hat sich insbesondere bei chronischen Erkrankungen, bei Migräne, Schlaflosigkeit und Stress-Symptomen bewährt.

 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonentherapie basiert auf der Vorstellung, dass bestimmte Areale des Fußes einen Spiegel des Körpers darstellen.

Daher kann die Massage der Reflexzonen positive Wirkungen auf das körperliche Geschehen erzielen. Insbesondere im Falle, dass schmerzhafte Zustände die direkte Massage des jeweiligen Bereiches nicht erlauben, kann über die Fußreflexzonen Entspannung erzeugt werden.

 

Hawaiianische Massage – Lomi-Lomi-Massage

Es handelt sich um eine Energiemassage, die aus Hawaii stammt und mit Öl ausgeführt wird. Fließende Streichungen wechseln sich ab mit punktuellen Druckanwendungen.

Ähnlich wie in der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht die Hawaiianische Massage auf der Vorstellung eines Energetischen Modells. Bestimmte Körperregionen entsprechen bestimmten Energien, die in der Natur vorkommen und durch die Massage gestärkt werden können. Die Massage wirkt insgesamt stark auf das vegetative Nervensystem und ist bei Erschöpfungszuständen und Stress-Symptomen sehr entspannend.

 

Tuina-Massage

Die chinesische Tuina-Tuina-Anmo-Massage „Tui“ (Schieben), „Na“ (Greifen), „An“ (Drücken) und „Mo“ (Streichen) wird vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt und verfügt über verschiedenste Grifftechniken.

Es handelt sich um eine sehr kräftige Massage, die sich durch feste Griffe und den Einsatz von Fingern, Handgelenk und Ellenbogen auszeichnet. Akupunkturpunkte und tendinomuskuläre Leitbahnen, die Muskeln und Faszien durchlaufen werden stimuliert, die Lebensenergie zum Fließen gebracht, Blockaden aufgelöst und negative Gefühle ausgeleitet.

Empfehlen Sie mich weiter: