Behandlungsmethoden

helgabecker_5

 

Akupunktur

Die Akupunktur stimuliert durch Nadeln den Energiefluss im Körper und versucht auf diese Weise, die Energien wieder in Balance zu bringen.

 

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine Reflexzonentherapie und wird insbesondere zur Schmerztherapie, zur Raucherentwöhnung und zur Gewichtsabnahme eingesetzt.

 

Chinesische Kräutertherapie

Insbesondere bei chronischen Erkrankungen und Schwächezuständen kommen chinesische Kräuter zum Einsatz. Ich stelle individuelle Rezepturen zusammen, die als Granulat oder Pille eingenommen werden können.

 

Westliche Heilkräuter in der Chinesischen Medizin

Wir verfügen im Westen über ein umfangreiches Heilpflanzenwissen. Die heimischen Kräuter sind mittlerweile nach dem TCM-System systematisiert und bei einer Vielzahl von Erkrankungen anwendbar.

 

Moxibustion

Bei der Moxibustion handelt es sich um das Verbrennen von getrocknetem Beifuß über ausgewählten Akupunkturpunkten. Durch die zugeführte Wärme wird die Akupunkturwirkung unterstützt. Insbesondere Menschen die häufig frieren und unter kalten Händen und Füßen leiden empfinden die Wärme als besonders angenehm.

 

Gua-Sha

Es handelt sich um eine chinesische Schabetechnik bei der krankmachende Faktoren über die Haut nach außen geleitet werden. Die Methode wird vor allem im Schulter-Nackenbereich eingesetzt, um Blockaden aufzulösen.

 

Schröpfkopfmassage

Beim Schröpfen entsteht durch das Aufsetzen der Schröpfköpfe auf die eingeölte Haut ein Unterdruck, wodurch die Durchblutung angeregt wird und wodurch insbesondere der Rücken auf angenehme Weise massiert wird. Die Schröpfkopfmassage hat eine stimulierende Funktion auf das Immunsystem und wird eingesetzt, um die Muskulatur zu entspannen.

 

Tuina-Massage

Die chinesische Tuina-Tuina-Anmo-Massage „Tui“ (Schieben), „Na“ (Greifen), „An“ (Drücken) und „Mo“ (Streichen) wird vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt und verfügt über verschiedenste Grifftechniken. Es handelt sich um eine sehr kräftige Massage, die sich durch feste Griffe und den Einsatz von Fingern, Handgelenk und Ellenbogen auszeichnet. Akupunkturpunkte und tendinomuskuläre Leitbahnen, die Muskeln und Faszien durchlaufen, werden stimuliert, die Lebensenergie zum Fließen gebracht und Blockaden werden aufgelöst.

 

Ernährungsberatung

Die Lebensmittel sind seitens der Traditionellen Chinesischen Medizin nach ihren Wirkungen eingeteilt. Sie können kalte, kühlende, neutrale, wärmende oder erhitzende Eigenschaften besitzen. Entsprechend ihrer Wirkungsweisen werden die Lebensmittel auf die Persönlichkeit des einzelnen Menschen abgestimmt.

Sind sie z.B. ein Mensch, der häufig müde ist, schnell friert und der unter kalten Händen und Füßen leidet, werden ihnen wärmende Lebensmittel eher gut tun als kühlende. Selbst viele Vitamine wie sie in Obst und Rohkost vorkommen, könnten die Beschwerden eines solchen Menschen eher verschlechtern als verbessern.

Ein ausführliches Anamnesegespräch und eine Untersuchung sind die Basis aller Ernährungsempfehlungen, die häufig zur Unterstützung einer Akupunkturbehandlung eingesetzt werden. Es werden die passenden Lebensmittel für Sie bestimmt, die Sie dann in dem Sinne: Ihre Nahrung ist ihre Medizin zubereiten können.

 

Qi-Gong

Das medizinische Qigong „Daoyin Yangsheng Gong“ basiert auf der Theorie der fünf Wandlungsphasen der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Danach unterliegt alles Leben einem natürlichen Rhythmus. Diesen Rhythmus kennen wir von den Jahreszeiten.

Das medizinische Qigong unterstützt durch Übungen, die auf die Jahreszeiten bzw. die verschiedenen Elemente der Fünf Jahreszeiten abgestimmt sind, den natürlichen Fluss der Energien im Körper. Es dient zur Erhaltung der Gesundheit und Förderung von Ruhe und Entspannung in Bewegung.

 

Empfehlen Sie mich weiter: